Schauspiel "Franziskus" - der Suchende.... - 07.10.2017

…der Besessene, der Liebende und Bruder Immerfroh

Einmal mehr ist es Hans Hofmann (Text und Regie) gelungen am zweiten Oktoberwochenende in der Pfarrkirche St. Konrad ein christliches Schauspiel zur Aufführung zu bringen. Wie schon bei „Bernadette“ und „Bruder Konrad“ gelang es ihm auch diesmal wieder, mehr als 100 Mitwirkende zu motivieren, das Leben des Hl. Franziskus in Szene zu setzen.

Das Mundarttheater „D‘ lustigen Konrader“ wurde dabei vom eigens gegründeten Franziskuschor unter Leitung von Klaus Hofmann sowie dem Posaunenchor der evangelischen Nachbargemeinde St. Markus unter Leitung von Fritz Landgraf und zahlreichen weiteren Helfern unterstützt.

Maximilian Hegner brillierte in der Rolle des heiligen Franziskus und das obwohl er nach zwei Ausfällen die Rolle erst recht kurzfristig übernommen hatte.

Eine große Freude war es für alle Beteiligten, dass Bischof Dr. Rudolf Voderholzer am Samstagabend das Schauspiel als Zuschauer besuchte. Er zeigte sich beeindruckt von der Variationsbreite des Schauspiels, die aus dem Wechsel und Zusammenspiel von szenischer Darstellung, Text und Musik rührte. Am Ende dankte er allen Beteiligten für den zutiefst berührenden Theaterabend, aus dem er so manchen Gedanken mit nach Hause nehmen werde.

Für eine Überraschung sorgte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, als er vor Beginn der Vorstellung Sonja Balk und Hans Hofmann die Silberne Bürgermedaille für ihr langjähriges Wirken im Theaterleben und damit in der Kulturlandschaft in Weiden
verlieh.







Bilder und Text: Der Neue Tag / St. Konrad
8. Oktober 2017