Firmgottesdienst in St- Konrad 2019: mit Gott 'online' sein

.

Seid immer online mit Gott

Fast ein Jahr lang hatten sich 25 junge Christen aus St. Josef und 18 aus St. Konrad auf den großen Tag ihrer Firmung vorbereitet. Sie hatten an verschiedenen Aktionen und Treffen teilgenommen und Vieles über den Heiligen Geist, die Kirche und ihre Pfarrgemeinde erfahren und gelernt.
Am letzten Mittwoch war es dann soweit: Domkapitular Monsignore Dr. Roland Batz war aus Regensburg gekommen, um den Mädchen und Jungen im Auftrag des Diözesanbischofs Dr. Rudolf Voderholzer das Sakrament der Firmung zu spenden.
Die Firmlinge hatten sich mit ihren Paten und Angehörigen in der festlich geschmückten Pfarrkirche St. Konrad versammelt und gestalteten den feierlichen Gottesdienst in vielen Teilen aktiv mit. Der Firmspender ermahnte die Jugendlichen, auf die Gaben des Heiligen Geistes, unter anderem Rat und Stärke, zu vertrauen. Er legte ihnen – auch wenn es heute nicht mehr zeitgemäß zu sein scheint – die Frömmigkeit ans Herz. Fromm sein bedeute eigentlich, immer sozusagen online zu sein mit Gott. Und wer so mit Gott verbunden sei, dessen Leben werde gelingen.
Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Chor „Belcanto“ mit modernen Liedern, die teilweise auch von der Gemeinde mitgesungen wurden.

Text + Bilder: St- Konrad
22. November 2019