Firmung durch Weihbischof Pappenberger

Firmung durch Weihbischof Pappenberger
Am Sonntag, den 13. Juli 2008 hat Weihbischof Reinhard Pappenberger in unserer Pfarrkirche im Auftrag von Diözesanbischof Gerhard Ludwig Müller 57 jungen Christen das Sakrament der Firmung gespendet.
Lange hatten sich die Mädchen und Jungen auf diesen Tag vorbereitet. Sie nahmen an zwei Firmtagen unter der Leitung von Gemeindereferentin Christina Ziegler teil, an denen sie mehr erfuhren über das Sakrament der Firmung und die Pfarrgemeinde, in der sie künftig als mündige Christen leben und die sie aktiv mitgestalten sollen. Zudem suchte sich noch jeder Firmling eine Aktion aus, bei welcher er mitarbeiten konnte, u.a. Sternsingen, Dotschbacken im Seniorenheim oder Mithilfe am Stand des Baufördervereins beim Jubilate-Markt.
Firmung durch Weihbischof Pappenberger
In seiner Predigt wies der Weihbischof darauf hin, dass im Sakrament der Firmung der Heilige Geist auf die Firmlinge herabkommen und sie durchdringen werde, um sie im Glauben zu stärken, »firm zu machen« und zu einem Leben im Geiste Jesu Christi zu befähigen. Er griff das Thema der Vorbereitung auf: »Jesus hat nur deine Hände« und bat die Jungen und Mädchen, durch ihr Reden und Tun Christus für die Menschen lebendig werden zu lassen. Danach rief er jeden Firmling beim Namen, legte ihm die Hände auf und zeichnete ihm mit dem geweihten Chrisam-Öl ein Kreuz auf die Stirn.
Firmung durch Weihbischof Pappenberger
Musikalisch eindrucksvoll umrahmt wurde der Firmgottesdienst von der Band »Cantiamo«.

17. Juli 2008