KAB: Jahreshauptversammlung mit Ehrungen + Neuwahlen - 12.01.2016

Die christliche und soziale Verantwortung wird gebraucht!

Vorstand möchte nach über 20 Jahren Tätigkeit die Führung in jüngere Hände übergeben!

Die Neuwahl der Vorstandschaft der KAB St. Konrad konnte an diesen Abend noch nicht ganz vollzogen werden – doch nun alles der Reihe nach.

Begrüßung und Berichte:

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzender Herbert Ditz und dem Gedenken an die ver-storbenen Mitglieder des vergangenen Jahres, verlas Schriftführer Johannes Zierock seinen Jahresbericht. An den insgesamt 28 Veranstaltungen in 2015 hatten sich ca. 1000 Mitglieder und Gäste beteiligt. Verschieden Vorträge gab es zu den Themenbereichen Religion, Kultur, Politik und Soziales. Aber auch das gesellige Leben, kam einer Winterfamilienwanderung, drei Zoiglfahrten und einer Tagesreise nach Straubing mit Stadtführung und Weihnachtsmarkt nicht zu kurz.
Anschließend legte Xaver Speis seinen Kassenbericht vor – welcher von den Kassenprüfern Hans Koller und Erhard Bartl für einwandfrei befunden wurde. Spies erwähnte, dass durch großzügige Spenden von Mitgliedern 500 Euro an die Pfarrei zwecks Kirchengestaltung und 100 Euro an die Ministranten überreicht werden konnten. Anschließend hob er einen großen Spendenscheck mit 2500 Euro hervor. Zusammen mit Herbert Ditz überreicht er diesen an Präses Johannes Lukas für die Zwecke des Baufördervereins. Das Geld stammte aus den Reinerlösen von Fastenessen und dem Benefizkonzert mit Brigitte Traeger. Dafür gab es großen Applaus. Anschließend erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

Herbert Ditz dankte allen seien Mitstreitern vom Kassier bis zum Zeitungsausträger und meinte: „Unsere christliche und soziale Verantwortung wird gebraucht. Eine christliche Soziallehre muss in unsere Gesellschaft hineinwirken und vorgelebt werden“. In diesem Zusammenhang stellte er die im Herbst vom Kreisverband veranstalteten Sozialtage nochmals lobend heraus. Nach zwei Austritten, fünf Sterbefällen und vier Neuaufnahmen betrug der Mitgliederstand am 31.12.2015 180 Mitglieder. An Spies (Kassenwart und Organisator) und Zierock (Schriftführer und Presseberichterstatter) überreichte er für ihre über zwanzigjährige Treue je ein Präsent. Spies tat es ihm anschließend – unter lang anhaltendem Applaus – gleich, mit Präsenten an Helma und Herbert Ditz.

Dank des Präses:

Präses Lukas sagte: „Schon als ich vor 11 Jahren hier in St. Konrad ankam – merkte ich sofort, dass sich in der KAB viel tut. Auch er bedankte sich besonders bei Ditz, Spies und Zierock sowie den weiteren Mitgliedern der Vorstandschaft. Und hoffentlich geht es irgendwie weiter – auch im Sinne unserer Pfarrgemeinde, das wäre mein innigster Wunsch!“

Ehrungen:

Anschließend nahm Ditz zusammen mit Präses Lukas die Ehrung längjähriger Mitglieder vor.

Für 25 Jahre:

Trepl Anna, Suttner Gislinde und Horst, Puff Edeltraud und Oskar, Schmidkonz Alma sowie Ditz Helma und Herbert.

Für 40 Jahre:

Dineiger Norbert, Scheibl Marianne, Scheibl Franz sowie Forster Georg.

Für 50 Jahre:

Scheibl Günter.

Grußworte:

Kreisvorsitzender Hermann Stadler und KAB Sekretär Markus Nickl gingen in ihren Grußworten nochmals auf die soziale Position der KAB ein und dankte allen Frauen und Männern der KAB St. Konrad, welche sich nun schon seit über zwanzig Jahren mit Fleiß und Verantwortung um die Belange des Ortsverbandes zur Verfügung stellten. Nickl wörtlich: „Das Team Ditz hat die Aktivitäten der KAB nicht nur ausgebaut sondern inhaltlich auch gesteigert und eine hohe Qualität erreicht. Aber damit es weitergeht braucht es sicherlich auch ein Stück Veränderung.

Neuwahlen – um vier Wochen vertagt:

Als Wahlvorstand fungierten Kreisvorsitzender Hermann Stadler, Kreisvorsitzende Daniela Ernstberger und KAB Sekretär Markus Nickl.
Für den ersten Vorsitzenden und den Schriftführer fanden sich keine Bewerber.
Als zweite Vorsitzende stellten sich Michael Träger und Paul Grötsch zur Verfügung. Das Amt des Kassenwartes würde Norbert Heger übernehmen und das des Kassenprüfers Ditmar Titz sowie Richard Reischl, Martha und Bernhard Gröbner, Manfred Zapfl, Herbert Ditz sowie Xaver Spies würden als Beisitzer wieder mitmachen und Jürgen Schmid als Bannerträger. Da sich niemand für den Ersten Vorsitzenden zur Verfügung stellte, erläuterte KAB Sekretär Markus Nickl alternativ die Bildung eines Vorstandteams. Dieses sollte sich bei einer weiteren Jahreshauptversammlung – so in etwa vier Wochen – zusammenfinden bzw. bilden. Bis dahin bleibt die bisherige Vorstandschaft kommissarisch im Amt.






Text + Bilder: Johannes Zierock
22. Januar 2016