KAB: Fastenessen - 13.03.2016

Das Fastenessen der KAB St. Konrad kam bei Jung und Alt abermals gut an. Bereits um viertel nach Elf Uhr war der Pfarrsaal fast voll besetzt. Die Erbsensuppe mit Wienereinlage und Brot wurde allgemein gelobt und für sehr schmackhaft empfunden. Für Kinder gab es Wiener mit Semmeln. Die zwölf Helfer um den Vorsitzenden Herbert Ditz hatten alles bestens vorbereitet sowie den Service erledigt. Zudem wurden sie von einigen Firmlingen tatkräftig unterstützt. Besonders schön anzuschauen waren die sehr liebvoll arrangierten Blumengestecke auf allen Tischen. Die Abrechnung ergab einen Verkauf von 101 Portionen. Der Reinerlös kommt dem Bauvorhaben der Pfarrei zu gute. Dekan und Präses Johannes Lukas konnte sich – bevor er zu Tische kam – als erfahrener Ersthelfer betätigen, hatte sich doch ein Gast beim Abgang in den Pfarrsaal eine Hand verletzt, welche blutete und fachgerecht verbunden werden musste. Als Gast hatte er Kanikyam Arva aus Indien mitgebracht, welcher in Regensburg katholische Theologie studiert und in St. Konrad z. Zt. ein vierwöchiges Praktikum absolviert. Am Ende war alles gut und auch die verletzte Person konnte sich die Erbsensuppe noch gut schmecken lassen.




Bilder und Text: Johannes Zierock
15. März 2016