KAB: 'Besichtigung des neuen Druckzentrums 'Der Neue Tag' - 08.07.2014

22 Mitglieder und Gäste der KAB St. Konrad waren zu Gast im Druckzentrum “Der neue Tag”.

Sabine Lang vom Medienhaus führte die Besucher durch die hochmoderne Anlage im Industriegebiet Weiden-West.

Beeindruckt vom Druck, der Technik und der Professionalität bei der Zeitungsherstellung zeigten sich 22 Mitglieder und Gäste der KAB St. Konrad bei der Besichtigung des Druckzentrums “Der neue Tag”. Sabine Lang vom Medienhaus begrüßte die interessierten Besucher und erläuterte beim Rundgang in sehr kompetenter Art und Weise die Herstellung der Heimatzeitung. Etwa 25 Millionen Euro wurden in das im November 2011 in Betrieb genommene Druckzentrum mit der modernsten Rotationsanlage ihrer Art in Europa investiert.
In einem Einführungsfilm wurde die Geschichte der Tageszeitung, der Geschäftsbereich des Medienhauses, die Arbeit der Berichterstatter und Redakteure, die Seitengestaltung, der Ablauf im Druckzentrum und die Verteilung bis zur Zustellung in der Theorie erläutert. Der Rundgang begann auf der Besuchergalerie mit Blick auf die Commander CT von Koenig & Bauer, dem Kernstück des Druckzentrums.
Rund 400 Tonnen Recyclingpapier werden jährlich verarbeitet. Gut zehn Stück mannshohe Papierrollen mit je zwei Tonnen werden dabei Tag für Tag benötigt. Gut, dass der Altpapieranteil in der Zeitungsproduktion heute bei 100 Prozent liegt. Nur drei Drucker werden im Leitstand und an der Maschine für die nachts gegen 23 Uhr beginnende Zeitungsherstellung genötigt. Mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit von 45.000 Zeitungen pro Stunde wird die tägliche Zeitung in einem Umfang bis zu 48 Seiten so in nur zwei Stunden in einem Vier-Farb-Druck gefertigt. Dabei wird auf eine möglichst umweltfreundliche Herstellung mit wenig Chemie geachtet. Erläutert wurden die vorher notwendigen Arbeiten der Mediengestalter und in der Druck-Plattenherstellung. Über eine Transportkette gelangt die fertig geschnittene und gefaltete Zeitung in die Versandhalle wo Prospekte und Magazine eingelegt werden.
In den Stunden um Mitternacht herrscht in der Verladehalle Hochbetrieb. Dort werden die gebündelten Zeitungen von bis zu 75 Fahrzeugen Nacht für Nacht zu den rund 3200 Abladestellen gebracht. Über 1200 Zeitungszusteller bringen im Verbreitungsgebiet die einzelnen Ausgaben in den frühen Morgenstunden zuverlässig zu den Lesern. In einer Woche werden dabei rund 40.000 Kilometer zurückgelegt, was fast einmal um die Erde bedeutet.
Die Zeitung erscheint in neun regionalen Ausgaben: „Amberger Zeitung“ und „Sulzbach-Rosenberger Zeitung“ sind jeweils eigenständige Ausgaben, sieben Ausgaben tragen den Titel „Der neue Tag“.
Dabei gilt: Auch wenn in Weiden gedruckt und hier die Verwaltung ihren Sitz hat, ist den Verantwortlichen jeder Winkel im Verbreitungsgebiet gleich wichtig. Damit das funktioniert sind fast vierhundert Menschen beim Medienhaus DER NEUE TAG oder einem Tochterunternehmen angestellt. Dazu kommen die Berichterstatter welche die Zeitung schreiben und die Zusteller, die die Zeitung nachts ausliefern mit zusammen noch einmal über 2 000 Menschen. Somit kommt dem Medienhaus Der neue Tag auch eine wichtige Rolle als Arbeitgeber zu.
KAB Vorsitzender Herbert Ditz bedankte sich bei Frau Lang für ihre sachkundige Führung durch das beeindruckende neue Druckzentrum.






Text und Bilder: Johannes Zierock, Schriftführer und Pressebeauftragter
13. Juli 2014