KAB: Adventfahrt nach Forchheim - 29.11.2014

Die Adventfahrt der KAB St. Konrad führte dieses Jahr in die geschichtsträchtige Stadt Forchheim. Der Vorsitzende Herbert Ditz begrüßte im voll besetzten Bus die zahlreichen Teilnehmer. Nach einer eindrucksvollen Fahrt, gestärkt durch Kaffee und Lebkuchen, traf die Gruppe auf dem Marktplatz in Forchheim ein.
Bei einer kurzen, aber interessanten, Stadtführung konnten die Teilnehmer die besonderen Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen.
Man besichtigte das historische Rathaus mit seinen deftigen Schnitzereien an der Fassade, die Pfarrkirche St. Martin, die Kaiserpfalz und die wehrhaften Festungsanlagen. Die historische Innenstadt Forchheims, geprägt von Bauwerken mit eindrucksvollen
Barock- und Fachwerkfassaden, zeugt von der stolzen Geschichte der Stadt. Auf dem Marktplatz herrschte eine besondere vorweihnachtliche Stimmung. Die vielen fränkischen Buden boten manch kulinarische Köstlichkeit und Produkte des fränkischen Traditionshandwerkes. Nach dem Mittagessen ging es in das Pfalzmuseum. Hier konnte man auf verschiedenen Etagen die historischen Besonderheiten der Stadt Forchheim kennenlernen. Auch eine Eisenbahnausstellung mit startenden Flugzeugen erfreute die Besucher.
Bei Einbruch der Dunkelheit eröffnete der Oberbürgermeister offiziell, umrahmt mit einer Bläsergruppe und drei Engeln, den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Beeindruckt wurde danach die Heimreise angetreten.
Xaver Spies konnte die Teilnehmer noch mit einer Überraschung erfreuen.
Er beschenkte jeden Teilnehmer der Adventfahrt mit einem selbstgefertigten Holztannenbäumchen. Abschließend bedankte sich der Vorsitzende Herbert Ditz bei Xaver Spies für die gelungene Organisation der Adventfahrt.







Text: Bernhard Gröbner Bilder: Herr König
29. November 2014