Frauenbund: Faschingsnachmittag - 04.02.2015

Gut gelaunt und bunt maskiert feierten mehr als 60 Mitglieder des Kath. Frauenbundes St. Konrad, zusammen mit Dekan Johannes Lukas, im bunt dekorierten Saal des Seniorenheimes Fasching. „Ja mir san mim Radl da“, sangen 7 sportlich verkleidete Frauen aus der Vorstandschaft, musikalisch begleitet vom Krawattl-Duo mit Martin Kneidl und Christian Wallmeyer. Sie flitzten mit Fahrrad, Roller, Bobby-Car und Schubkarren unter Beifall durch den Saal. „Jetzt sagt euch ein herzliches Grüß Gott in die Rund` , der ganze Vorstand vom Frauenbund“, schallte es zur Begrüßung der Gäste. Zur Stärkung vor den weiteren Auftritten gab es Krapfen, Kücheln und Kaffee. Agnes Hartwich vom Vorstandsteam führte durch das Programm und gab etliche Witze zum Besten. Für viele Lacher sorgte die „Burgmeier Vroni“ (Angelika Buchner) in fescher Kleidung, die im Publikum einen Mann fürs Leben suchte. Sieben alte, etwas schrullige Jungfern auf Wallfahrt, zogen anschließend in den Saal und flehten nacheinander: „Oh heiliger St. Schikanus, so hör uns doch an, so schick uns doch endlich einen Mann“. Das Bitten wurde leider nicht erhört, obwohl die 7 Jungfrauen nicht wählerisch waren und jeden nehmen würden, der daherkäme, wie sie sangen. Mit viel Beifall wurde die originelle Darbietung belohnt. Weiter gings mit flotten Rhythmen vom Krawattl-Duo , das die Frauen zum Tanz und Jägermarsch von den Stühlen lockte. Auch Emma und Otto (Agnes Hartwich und Anita Hösl) hatten mit ihrem Sketch „Im Theater“ die Lacher auf ihrer Seite. Das schmackhafte Abendessen mit Schnitzel und Kartoffelsalat, zum Ende der Veranstaltung, nahmen die Faschingsgäste gerne an und amüsierten sich noch bis in den Abend.





Text + Bilder: Gaby Narozny (Schriftführerin)
18. Februar 2015