Verabschiedung Gemeinedereferentin C. Ziegler - 12.12.2015

Auf Wiedersehen und alles Gute

In gewisser Weise war der 12. Dezember ein trauriger Tag für die Pfarrei St. Konrad. Hieß es doch, nach gut 11 Jahren von unserer Gemeindereferentin Frau Christina Ziegler Abschied zu nehmen. Frau Ziegler geht in Mutterschutz und anschließende Elternzeit.

Bereits im Gottesdienst dankte Pfarrer Lukas Frau Ziegler für ihre segensreiche Arbeit in der Gemeinde. Erstkommunion und Firmung hat Christina Ziegler sowohl in der Vorbereitung als auch in der Festgestaltung von Grund auf erneuert. Über die Pfarrei hinaus sind ihre Kindergottesdienste – besonders die in Advent und Fastenzeit- und ihre Krippenspiele mittlerweile legendär. Die Erwachsenen werden die meditativen Veranstaltungen in Fastenzeit und Advent vermissen und die Jugend die durchgeplanten und phantasievoll gestalteten Ausflüge und Zeltlager. Im Anschluss an den Gottesdienst hatte der Pfarrgemeinderat noch zu einer Begegnung in den Seniorenheimsaal eingeladen.

Viele Gemeindemitglieder, darunter viele Mitglieder der jetzigen und der früheren Pfarrjugend. Auch hier wurde Frau Ziegler noch einmal von verschiedenen Seiten gedankt. Als Andenken an die Pfarrei erhielt sie ein Hinterglasbild des hl. Bruder Konrad und einen „kindersicheren“ Gitarrenkoffer.

Alle wünschten der scheidenden Gemeindereferentin alles Gute und Gottes Segen für die zukünftige Zeit mit ihrer wachsenden jungen Familie.

Frau Ziegler dankte Pfarrer Lukas, der ihr ein verständnisvoller Chef gewesen sei und ihre berufliche Entfaltung zugelassen und gefördert habe. Sie dankte der Gemeinde für die gute Aufnahme und allen, die sie in vielfältiger Weise in ihrer Arbeit unterstützt haben.

Die Jugend zeigte in einer filmischen Präsentation Aktionen, die Frau Ziegler mit ihnen unternommen hatte.
Es wurde ein langer Abend, da so Viele persönlich Auf Wiedersehen sagen und alles Gute wünschen wollten.

Text + Bilder: Helga Wallbraun
14. Dezember 2015